HomeBibliothekBücherBilderObjekteThemen

 

       
Photobücher 
CH Photobücher 
CH Photobuchreihen 
JP Photobücher 
Film und Fernsehen 
John Heartfield 
Schutzumschläge 
Bücher ü. Photobücher 
Varia & Curiosa 

 

 

 

 

Photobücher 1929/1930

1929: Werkbundausstellung «Film und Foto»

Vom 17. Mai bis zum 17. Juli fand in Stuttgart eine der wichtigsten Ausstellungen der Photogeschichte statt. Sie hatte einen Paradigmenwechsel zur Folge: Die «Neue Fotografie» versuchte nicht mehr die Malerei nachzuahmen, sondern sie verstand sich fortan als eigenständige Kunst. Nach Stuttgart wurde die Ausstellung auch noch in anderen Städten gezeigt – hier eine Übersicht:

  • Stuttgart, 18. Mai bis 17. Juli, in den Ausstellungshallen, Interimtheaterplatz
  • Zürich, 28. August bis 22. September 1929, im Kunstgewerbemuseum der Stadt Zürich
  • Berlin, 19. Oktober bis 17. November 1929, im Lichthof des ehemaligen Kunstgewerbemuseums
  • Danzig (Daten unbekannt)
  • Wien, 20. Februar bis 31. März 1930, im Österreichischen Museum
  • Agram (Daten unbekannt)
  • Ausserdem soll die Ausstellung 1931 auch in Japan gezeigt worden sein, allerdings sind dazu keine gesicherten Informationen zu finden

———

Offizieller Stuttgarter Ausstellungskatalog

Internationale Ausstellung des Deutschen Werkbundes FILM UND FOTO Stuttgart 1929. Fotoausstellung vom 17. Mai bis 7. Juli in den Ausstellungshallen Interimstheaterplatz. Film-Sondervorführungen in den Königsbaulichtspielen vom 13. bis 26 Juni. / Gesamtleitung: Gustav Stotz. [...] Mitarbeiter: Deutschland: Otto Baur, Mia Seeger, [Laszlo] Moholy-Nagy; Amerika: Edward Steichen, Edward Weston; Holand: Piet Zwart; Russland: El Lissitzky; Schweiz: F. T. Gubler, S. Giedion. [Leitung Film:] Hans Richter. – [Originalausgabe.] – Stuttgart: Druck der Tagblatt-Buchdruckerei 1929. – 8°. 94 S. mit [23] Tafeln, V Kartonblätter. VI S. Beilage «Nachtrag» (loses Doppelblatt mit Paginierung I, II, III, VI; loses Blatt mit Paginierung IV, V). Kartonage.

In der programmatischen Erklärung von Gustav Stotz (1884-1940), dem Geschäftsführer der Württembergischen Arbeitsgemeinschaft  des Deutschen Werkbundes, heisst es unter anderem: «Die Frage der sogenannten "künstlerischen Fotografie" trat dabei in den Hintergrund. Ja, die Ausstellung setzt sich bewusst und absichtlich in schäfsten Gegensatz zu der immer noch landläufigen Auffassung, als ob eine fotografisch-künstlerische Wirkung nur durch Weichheit, Verschwommenheit und insbesondere manuelle Überarbeitung der Aufnahmen zu erzielen sei. Im Gegenteil! Grundlage jeder echten fotografischen Leistung bilde[t] das Objektiv, jene kleine Linse, mit der alle Dinge klar, scharf und präzis erfasst werden können.» - Wohl wegen des eher unansehnlichen Äusseren, blieben nur wenige Exemplare des Katalogs erhalten. Das vorliegende Exemplar wurde durch Erich von Endt (geb. 1935) im Oktober 1961 für seine Sammlung erworben. Damals war er Assistent von Otto Steinert, dem Organisator der nächsten bedeutenden Photoausstellung «Subjektive Photographie» von 1952. 1973 wurde von Endt Professor für Photographie an der Universität GH Essen. - Exakt das vorliegenede Exemplar ist in «Film und Foto der zwanziger Jahre» von 1979 abgebildet (Sammlung vom Endt als Leihgeber aufgeführt).

Ref.: Eskildsen, Film und Foto der zwanziger Jahre (Abb. auf S. 193). The Sources of Modern Photography, Reprint 1979. Steinorth, Internationale Ausstellung des Deutschen Werkbundes Film und Foto Stuttgart 1929, Reprint 1979. – Provenienz: Im Oktober 1961 erworben durch die  Sammlung Erich vom Endt (Signaturen auf Umschlag-Innenseite und auf Seite 1 rechts oben, Sammlungs-Stempel auf Seite 1 unten). Gekauft bei Simon Finch, London, im März 2004. – Zustand: Lose Blätter «Nachtrag» vorhanden (der spätere «Nachtrag II» ist noch nicht dabei).

Photobibliothek.ch 12173

———

Zürcher Ausstellungskatalog

FILM UND FOTO. Wanderausstellung des Deutschen Werkbundes. 28. August bis 22. September 1929. / Kunstgewerbemuseum der Stadt Zürich. – Zürich: Kunstgewerbemuseum der Stadt Zürich 1929. – 8°. 19 S. mit [8] mont. Autotypien. Br. – (Wegleitungen des Kunstgewerbemuseums der Stadt Zürich ; 088)

Erster Ort nach der Hauptausstellung in Stuttgart war Zürich. Nur von Stuttgart, Zürich, Berlin und Wien sind Kataloge bekannt. Der Ausstellungskatalog der Zürcher Ausstellung erschien nur in kleinster Auflage mit eingeklebten Bildern und ist deshalb ausserordentlich selten.

Ref.: Film und Foto, Reprint der Kataloge von Stuttgart, Berlin und Wien in der Deutschen Verlagsanstalt, 1979. Film und Foto, Reprint des Katalogs von Stuttgart bei Arno Press, 1979. Eskildsen, Film und Foto der zwanziger Jahre, 1979, S. 194 (Abb. und Inhalt).

Photobibliothek.ch 12478

———

Das programmatische Buch zur Werkbundausstellung

Foto-Auge - Oeil et photo - Photo-eye. 76 Fotos der Zeit. / Zusammengestellt von Franz Franz ROH und Jan Tschichold. – Stuttgart: Fritz Wedekind 1929. – 4°. 18 S. Text, ungez. S. mit 76 Abb. Blockbuch.

Ref.: HBK 05183. HBK 05629.

Photobibliothek.ch 10442

———

Das Handbuch zur «Neuen Fotografie» von Gräff und Richter

Es kommt der neue Fotograf! / Werner GRÄFF. Unter Mitarbeit von Hans Richter. – Berlin: Hermann Reckendorf 1929. – 4°. 126, [1] S. mit Abb. Ganzleinenband mit typographischer Gestaltung. SU.

Das  Buch erschien zur legendären Werkbundausstellung «Film und Foto» in einer Auflage von 5000 Exemplaren. Eine zweite Auflage konnte nicht erscheinen, da der Verlag inzwischen Konkurs gegangen war.

Ref.: HBK2 10133. – Zustand: Fehlstelle im Schutzumschlag am Kopf des Rückens.

Photobibliothek.ch 15468

Der Schutzumschlag ist einer der seltensten, die es gibt, weil er aus sehr dünnem Papier ist und deshalb schnell beschädigt war und fortgeworfen wurde

———

Das Handbuch zum «Neuen Film» von Richter und Gräff

Filmgegner von heute - Filmfreunde von morgen. / Hans RICHTER. Unter Mitarbeit von Werner Gräff.– Berlin: Herrmann Reckendorf 1929. – 4°. 125, [2] S. mit Abb. Ganzleinenband mit typographischer Gestaltung. SU.

Hans Richter (1888-1976) war ein deutscher Künstler, der sich 1916 in Zürich den Dadaisten anschloss. Ab 1921 beschäftigte er sich mit dem experimentellen Film. 1929 brachter er «Filmgegner von heute – Filmfreunde von morgen» heraus, das wahrscheinlich wegweisenste Buch zur neuen Filmkunst Ende der 20er Jahre.

Ref.: TL 535. TL 687. – Zustand: Fehlstelle im Schutzumschlag am Kopf des Rückens.

Photobibliothek.ch 10426


1929: Beispielhafte Einbandgestaltung

Monographien der Ausbildungsschulen für Tanz und tänzerische Körperbildung. Band I: Berlin. / Herausgegeben von Liesel FREUND. Entwurf des Umschlages: Hans und Liesel Freund. – Charlottenburg: Leo Alterthum 1929. – 4°. 83, [1] S. mit Abb. Hln. ill.

Stellt die bedeutendsten Ausbildungsschulen für Tanz und tänzerische Körperbildung in Berlin vor: Rudolph von Laban, Lotte Wedekind, Hertha Feist u.a. Bemerkenswerter Einband im Stile der «Neuen Fotografie» der 20er Jahre.

Photobibliothek.ch 2733


1929: Die Reihe der Hundert

100 x Paris. / Germaine KRULL. – Berlin-Westend: Verlag der Reihe 1929. – Gr.8°. XXXI S. Text, 100 S. Tdr.-Tfln. Krt. SU. – (Die Reihe der Hundert)

Ref.: HBK2 18146.

Photobibliothek.ch 9988


1929: Das Sprachrohr des «Bauhaus»

BAUHAUS. Vierteljahr-Zeitschrift für Gestaltung. / Herausgeber Hannes Meyer. Schriftleitung Ernst Kallai. – Nummer 2, Jahrgang III, April-Juni 1929. – Dessau: Bauhaus 1929. – 4°. 32 S. mit Abb. Br.

Die Zeitschrift «Bauhaus» war das Sprachrohr der wohl berühmtesten Kunstschule des 20. Jahrhunderts, bei der die Photographie einen wichtigen Stellenwert hatte. Zwischen 1926 und 1931 erschienen insgesamt 15 Nummern in 14 Heften (2-3/1928 als Doppelnummer). - Im Vorfeld der Ausstellung «Film und Foto» enthält die vorliegende Nummer 2/1929 zahlreiche Beiträge zur «Neuen Fotografie»: Filmrhythmus, Filmgestaltung (Photos von Andreas Feininger u.a.); Malerei und Film (Photos von Andreas Feininger, Walter Peterhans u.a.). Ausserdem eine kontroverse Besprechung des Buches von Albert Renger-Patzsch «Die Welt ist schön»: Erste Besprechung von Ernst Kallai, Antwort von Fritz Kühr «Ist die Welt nur schön?»,  und wieder Ernst Kallai «Vorschlag zur Güte». Das bemerkenswerte Umschlagbild stammt von Lux Feininger.

Ref.: Wingler, 3. Aufl. 1975,  S. 563-566 (Register). Eskildsen, Film und Foto der zwanziger Jahre, 1979, S. 213 (Abb. der vorliegenden Nummer)

Photobibliothek.ch 3929


1929: Seltsames Photobuch

Beyond this point. / By Lance Sieveking and Francis BRUGUIERE. – [Erstausgabe.] – London: Duckworth o.J. [1929]. – 4°. 163, [1] S. mit [24] Tafeln. Ln.

Das vorliegende Buch des Photographen Francis Bruguiere (1880-1945) und des Journalisten und Stückeschreibers Lance Sieveking (1896-1972) gehört zu den seltsamsten Photobüchern. Auf der Rückseite des Titelblattes bereits der Hinweis auf die enge Zusammenarbeit von Texter und Photograph: «This book is an example of absolute collaboration. The text which has been written by Sieveking, is inseparable from the photographs, which have been designed by Bruguiere. In each section of the book, the photograph and the text are integral parts.» Auf Seite 8 folgt dann «The map of the book», ein seltsames Diagramm mit der Legende: «A, B, C, D, E and arrows = graph of human achievement. Between the sections A and B, B and C, C and D, are three familiar human crisis, and several possible attitudes toward them.» Die Photographien sind einerseits photographierte Scherenschnitte und andererseits Photomontagen.

Ref.: Tippit, 100 Important 20th-Century Photobooks, No. 18. The Open Book, S.72/73. Rotzler, Photographie als künstlerisches Experiment, Bibliothek der Photographie Bd. 5, 1974.

Photobibliothek.ch 12527


1929: Beispielhafte Buchgestaltung von Jean Carlu

Théâtre Pigalle. Ses éclairages, sa machinerie. / Jean CARLU ; Jean Cocteau ; René Lara. [Photos: Germaine Krull.] – Paris: Draeger Imp. o.J. [1929]. – 4°. [24] S. mit Titelblatt in farbigem Pochoirdruck und 8 ganzseitigen Tdr.-Abb. Ringbindung, Deckel Alufolie mit Prägedruck, Vorderdeckel mit 8 ausgestanzten Löchern.

Beispielhafte Buchgestaltung von Jean Carlu. Das Buch diente zur Werbung für das ausserodentlich moderne Théâtre Pigalle, welches durch Henri de Rothschild neu erbaut worden war. Das Titelblatt wurde vergrössert auch als Plakat zur Lancierung des Theaters verwendet. Der Text von Jean Cocteau «Lâchez tout!» ist als Faksimile wiedergegeben, «Le Théâtre Pigalle» von René Lara in normaler Typographie. Weitere Texte betreffen die Baugeschichte sowie die beteilgten Personen und Firmen. Die eindrucksvollen Photos stammen höchstwahrscheinlich von Germaine Krull.

Ref.: Bolliger V-159. – Provenienz: Serge Plantureux, Paris, 2003. – Zustand: Titelblatt wasserrandig

Photobibliothek.ch 12060


1929: Ein Photobuch von Tucholsky & Heartfield

Deutschland, Deutschland über alles. / Ein Bilderbuch von Kurt Tucholsky und vielen Fotografen. Montiert von John Heartfield. – 1.-20. Tsd. – Berlin: Neuer Deutscher Verlag 1929. – Gr.8°. 231, [5] S. mit Abb. Ln. mit mont. Photomontage von John Heartfield.

Ref.: Heartfield 252. HBK2 12782.

Photobibliothek.ch 9653

>>> John Heartfield


1929: Der rasende Reporter

Zurivy Reporter. / Egon Erwin KISCH. Autorisovany preklad Jarmily Haasove. – Praha: Pokrok 1929. – 8°. 268, [3] S. Krt. SU von Umbo. – (Spisy Egona Erwina Kische ; 02)

Nur in dieser tschechischen Ausgabe von «Der rasende Reporter» wurde die bekannte gleichnamige Photomontage von Umbo (d.i. Otto Umbehr) auf dem Schutzumschlag veröffentlicht. Die Schrift auf der vorliegenden Erstausgabe ist blaugrün. (Auf der zweiten Auflage ist die Schrift orange und der zusätzliche Schriftzug «II. vydani» weist auf die zweite Auflage hin.)

Ref.: Fotografia Publica, Abb. 16, S. 29. Liber Berlin 2007, S. 19 (Abb. der zweiten Auflage mit oranger Schrift). Leihgabe für die Ausstellung «Kampf um die Stadt» im Wien Museum 19.11.2009-28.3.2010. – Zustand: Schutzumschlag repariert

Photobibliothek.ch 4239

>>> Thema «Schutzumschläge»


1929: Die Zeitschrift der «Neuen Ästhetik»

Das NEUE FRANKFURT. Monatsschrift für die Probleme moderner Gestaltung. / Herausgeber: Ernst May und Fritz Wichert. Titelbild und Typographie Geschwister Leistikow. – 3. Jahrgang, März 1929, Heft 3. – Frankfurt/M: Englert und Schlosser 1929. – 4°. S. 45-64, [8] S. Werbung. Br.

Die viel beachtete, der «Neuen Ästhetik» der ausgehenden 20er Jahre verpflichtete Zeitschrift widmete die vorliegende Nummer im Vorfeld zur Ausstellung «Film und Foto» der experimentellen Photographie. Sie enthält die Hauptbeiträge «Photographie und Lichtgestaltung» von J[oseph] Gantner und «Das Photogramm» von Laszlo Moholy-Nagy. Die Aufnahmen stammen von Florence Henri, Umbo, Geschwister [Grete und Hans] Leistikow, Laszlo Mohoy-Nagy, Man Ray, Hugo Erfurth u.a. - «Das Neue Frankfurt» erschien zwischen 1926 und 1933.

Ref.: Koetzle, Das Lexikon der Fotografen, 2002, S. 470. Eskildsen, Film und Foto der 20er Jahre, Stuttgart, 1979, S. 213 (Abb. der vorliegenden Nummer).

Photobibliothek.ch 565


1929: Berühmte Porträt-Serie

Antlitz der Zeit. Sechzig Aufnahmen deutscher Menschen des 20. Jahrhunderts. / August SANDER. Mit einer Einleitung von Alfred Döblin. – München: Transmare, Kurt Wolff, 1929. – 4°. 18 S. Text, 60 Bl. einseitig bedruckte Tafeln. Ln.

Sehr seltene Erstausgabe des berühmten Buches. Neudrucke erschienen 1976 und 1983 bei Schirmer-Mosel in München.

Ref.: HBK2 10723. HBK2 14133. Jeschke, Meinke & Hauff, Auktion 19.

Photobibliothek.ch 289


1929-1932: Die schönste Photobuchreihe der Schweiz

SCHAUBÜCHER. 38 Bände [alles was erschienen]: 1-15, 17-21, 23-33, 36-41u. 43. / Herausgeber Emil Schaeffer. – Zürich u. Leipzig: Orell Füssli 1929-1932. – 8°. – (Schaubücher ; GA)

Nicht erschienen sind die Bände 16 «Formensprache der Pflanzen», 22 «Das Gesicht der Blumen», 34 «Wolfgang Amadeus Mozart», 35 «Das Ozeanschiff» und 42 «Istanbul». Band 38 wurde ursprünglich als «Drei grosse Filmkomiker» angekündigt; dieser Band erschien jedoch nie, stattdessen erschien als Band 38 «Davos, die Sonnenstadt im Hochgebirge».

Photobibliothek.ch 10511

>>> Schweizer Photobuchreihe «Schaubücher»


1929: Man Ray und Kiki de Montparnasse

Kiki souvenirs

Kiki souvenirs. / Les souvenirs de Kiki, préface de Foujita, six illustrations et reproduction de vingt tableaux de l'auteur, dix photographies de MAN RAY. Kiki par Kisling, Foujita, Per Krogh, Hermine David, etc., etc. – Paris: Henri Broca 1929. – Gr.8°. 174 S. mit Abb. Krt.

Kiki de Montparnasse war eine schillernde Figur im Paris der 20er Jahre und die Geliebte von Man Ray.

Ref.: Man Ray, Selbstporträt, München, 1983, S. 150. Billy Klüver und Julie Martin, Kikis Paris, Köln, 1989, S. 188/189.

Photobibliothek.ch 10380

 

———

1929 (Reprint 2011)

1929. / Benjamin Péret ; Louis Aragon ; MAN RAY. – 2e édition. [Reprint der in 215 Exemplaren anonym in Brüssel erschienenen Erstausgabe von 1929.] – Paris: Éditions Allia 2011. – Kl.8°. 45, [2] S. mit [4] Abb. Kartonage.

Kalender mit Gedichten von Benjamin Péret und Louis Aragon sowie pornographische Photographien von Man Ray, die vier Jahreszeiten darstellend. Die Pornodarsteller waren Kiki de Montparnasse und wahrscheinlich Man Ray selbst. Nur wenige Exemplare der Originalausgabe sind erhalten geblieben, u.a. in der «Enfer» der Bibliothèque nationale de France.

Ref.: L'Enfer de la Bibliothèque, BnF, Paris, 2007, Nr. 243. Parr/Badger, volume II, S. 138.

Photobibliothek.ch 14082


1929: Photomontage von Moholy-Nagy

Das politische Theater. / Erwin PISCATOR. Umschlagmontage und Einbandzeichnung von L[aszlo] Moholy-Nagy. – Erste bis zehnte Auflage. – Berlin-Wilmersdorf: Adalbert Schulz 1929. – 8°. 292, [2] S. Text mit Illustrationen, [32] S. Tafeln. Krt. SU.

Mit der berühmten Photomontage von Laszlo Moholy-Nagy auf dem Schutzumschlag.

Ref.: Siepmann, Heartfield, 1977, S. 139/140.

Photobibliothek.ch 12291


1930: Der erste Bildband über Atget

Lichtbilder. / E[ugène] ATGET. Eingeleitet von Camille Recht. – Nr. 808/1000. – Paris, Leipzig: Henri Jonquières 1930. – 4°. 34 S. Text, 96 Bl. Lichtdruck-Tafeln. Ln.

Eugène Atget (1857-1927) dokumentierte mit seiner Plattenkamera das alte Paris zu Beginn des 20. Jahrhunderts. 1920 verkaufte er einen Teil seiner Sammlung an die École nationale supérieure des beaux-arts de Paris. Die junge Photographin Berenice Abbott erwarb dann nach seinem Tod die verbliebene Sammlung aus dem Nachlass und veröffentlichte die Photographien zum ersten Mal im vorliegenden Bildband. Atget wurde zuerst von den Surrealisten entdeckt, und später wurde er Vorbild zahlreicher berühmter Dokumentar- und Konzeptphotographen. Abbott verkaufte ihre Sammlung 1968 an das Museum of Modern Art in New York. - Tafel 45 befindet sich auch als Originalabzug in der Sammlung.

Ref.: HBK2 10276. Tippit, Nr. 7. Roth, S. 60/61. The Open Book, S. 90/91. Par/Badger, vol. I, S. 127.

Photobibliothek.ch 3905


1930: Aktbilder-Zeitschrift

64 AKTSTUDIEN - 64 Etudes de Nu - 64 Studies in the Nude. – Berlin: Auffenberg-Verlagsgesellschaft. o.J. [ca. 1930]. – Gr.8°. 64 Bl. Tafeln (1 farbig) mit Seidenpapier-Zwischenlagen. Kartonage mit ovalem Ausschnitt im Vorderdeckel.

3. Umschlagseite: «Pelagius. Eine monatlich erscheinende Aktbilder-Zeitschrift. Jedes Heft enthält etwa 20 Akt- und Freilichtaufnahmen. Lieferung nach allen Ländern der Welt.» Photos von Gerhard Riebicke, Friedrich Seidenstücker, Lotte Herrlich, Frantisek Drtikol u.a. – Druck: Wilhelm Bohn, Frankfurt (Oder).

Ref.: Nicht bei HBK2.

Photobibliothek.ch 3024

 


1930/1933: Neue Typographie aus Halle von Hans Finsler

Wo in Halle? (1930)

Wo in Halle? Halle ist schön. / Herausgegeben vom Halleschen Witschafts- und Verkehrsverband. Text Johannes Hage. Gestaltung und Typographie: Lotte Pottel. [Photos: Hans FINSLER.] – Halle: Karras & Koenneke (Druck) o.J. [ca. 1930]. – Gr.8°. 45, [3] S. mit Abb. Broschur.

Führer durch Halle, beispielhaft nach der Neuen Typographie gestaltet von Lotte Pottel. Pottel ist eine der wenigen namentlich bekannten Schülerinnen von Hans Finsler in seiner Zeit als Lehrer an der Kunstgewerbeschule Burg Giebichenstein in Halle (bis 1932). Pottel hatte Finsler bereits einen Auftrag der Schokoladenfabrik Most vermittelt. - Ein grosser Teil der Photos in der vorliegenden Publikation stammt von Finsler. Auch Finslers berühmtestes Photo «Brücke, 1928» ist zweimal abgebildet (auf S. 5 und auf S. 47 nochmals als Variante). Auf S. 13 eine ganzseitige Reklame für Most mit einem Photo von Finsler.

Ref.: Finsler, Neue Wege der Photographie, S. 36 (über Pottel), S. 198 ff (im Auftrag des Magistrats von Halle erstellter Werkteil).

Zustand: Mittelfalt, S. 27/28 fehlt

Photobibliothek.ch 11614

———

So ist Halle (1930)

So ist Halle. Halle ist schön. / Herausgegeben vom Verkehrsamt der Stadt Halle. Einführung und Bildertext: Erich Neuss. Photo: Hans FINSLER. Typographie: Hass [d.i. Erwin Hahs (1887-1970)]. – Halle: Karras & Koenneke (Druck) o.J. [ca. 1930]. – Gr.8°. [32] S. mit Abb. Broschur.

Aus dem Vorwort: «In einem neuzeitlichen Stadtführer soll der Fachgelehrte, der kunst- und Geschichtsfreund, der beschauliche Wanderer, aber auch der Geschäftsmann, wenn er nach ermüdender Kongressarbeit in der fremden Stadt Ausspannung sucht, kuz jeder Volksgenosse, einen Standpunkt finden, von dem aus er die Stadt, ihr Wesen und Leben betrachten kann. Darum haben wir es unternommen, unsere an Geschichte reiche, ehrwürdig alte und heute kraftvoll aufstrebende neue Stadt in ihren wichtigsten Lebensäusserungen in einzelnen Heften gesondert zu schilder. Das vorliegende Heft richtet sich an den äusserlich Schauenden und innerlich Erfassenden; es will nicht erschöpfend belehren, sondern den Schönheitssucher anregen und ihm die Wege zu einer neuen Erkenntnis weisen: So ist Halle.»

Ref.: Finsler, Neue Wege der Photographie, S. 198 ff (im Auftrag des Magistrats von Halle erstellter Werkteil), S. 298 (So ist Halle). Wiedler #212 (So ist Halle) und #306 (Luther in Halle).

Zustand: Schwacher Mittelfalt, Rücken mit kleiner Fehlstelle

Photobibliothek.ch 13232

———

Luther in Halle (1933)

Luther in Halle. / Herausgeber: Verkehrsamt der Stadt Halle. Text und Auswahl der Bilder: Johannes Ficker. Gestaltung und Typographie: Rose Schneidewind, Kunstgewerbeschule. [Idee: Hans FINSLER.] – Halle: Karras & Koenneke (Satz und Druck) o.J. [1933]. – Gr.8°. [32] S. mit Abb. Broschur.

Neben dem vorliegenden Heft sind zuvor noch zwei gleich aufgemachte Hefte erschienen: «Wo in Halle?» und «So ist Halle». Diese können mit Sicherheit Hans Finsler zugeordnet werden, mindestens die Idee zur vorliegenden Broschüre «Luther in Halle» kann deshalb ebenfalls Hans Finsler zugeschrieben werden, obwohl dieser nur bis 1932 in Halle war.

Ref.: Finsler, Neue Wege der Photographie, S. 198 ff (im Auftrag des Magistrats von Halle erstellter Werkteil), S. 298 (Luther und [sic] Halle, 1933). Wiedler #212 (So ist Halle) und #306 (Luther in Halle).

Photobibliothek.ch 15321


1930: Der Krieg, wie er wirklich ist

KAMERAD IM WESTEN. Ein Bericht in 221 Bildern. – 12.-25. Tsd. – Frankfurt/M.: Societäts-Verlag 1930. – Gr.8°. Ungez. S. mit 221 Abb. Hln. ill.

Ref.: HBK2 13362.  Collection M. + M. Auer, une histoire de la photographie, 2003, S. 433.

Photobibliothek.ch 9809


1930: Berühmte Photoreihe

L[aszlo] MOHOLY-NAGY. 60 Fotos - 60 photos - 60 photographies. / Herausgegeben von Franz Roh. – Berlin: Klinkhardt & Biermann 1930. – Gr.8°. 11 S. Text, 60 S. Tafeln., [6] S. Werbung. Br. – (Fototek ; 01)

Ref.: HBK2 10624.

Photobibliothek.ch 10163

———

Aenne BIERMANN. 60 Fotos - 60 photos - 60 photographies. / Mit Einleitung von Franz Roh «Der literarische Foto-Streit». – Berlin: Klinkhardt & Biermann 1930. – Gr.8°. 11 S. Text, 60 S. Tafeln, [4] S. Werbung. Br. – (Fototek ; 02)

Ref.: HBK2 10305.

Photobibliothek.ch 3982


1930: Die Entdeckung der frühen Photographie

Aus der Frühzeit der Photographie 1840-70. Ein Bildbuch nach 200 Originalen. / Helmuth Theodor BOSSERT ; Heinrich Guttmann. – Frankfurt a. M.: Societäts-Verlag 1930. – 8°. [15] S. Text mit 5 Abb., [178] S. mit 199 Abb. Krt. SU.

Ref.: HBK 00067, 05630

Photobibliothek.ch 4248


1930: Frau im Licht – Art déco in der Photographie

Zena ve Svetle. Vyber 46 aktu. / Fr[antisek] DRTIKOL. Uvod napsal J. R. Marek. – [Erstausgabe.] – Praha: Nakladatelstvi E. Beaufort a. s. o.J. [1930]. – Gr.8°. [16] S. Text, 46 S. Abb. Ln. mit mont. Titelschild.

Im Schaffen von Frantisek Drtikol (1883-1961) ist «Zena ve Svetle» («Frau im Licht») der Höhepunkt . Seine Hinwendung vom Pictorialismus zum Expressionismus und Art déco wird darin deutlich. 1935 gab er die Photographie auf. In den 70er Jahren wurde der tschechische Kunstphotograph und Avantgardist wieder entdeckt. Das Vorwort schrieb J. R. Marek, der Kritiker der Kulturrubrik der «Nationalen Blätter»

Ref.: Roth, The Book of 101 Books, S. 64/65. Parr/Badger, The Photobook, S. 79.

Photobibliothek.ch 12283


1930: Dunkles Kapitel im Leben von Philippe Halsman

Briefe aus der Haft an eine Freundin. Herausgegeben von Karl Blanck. Mit einem Selbstbildnis Halsmanns. / Philipp Halsmann [d.i. Philippe HALSMAN]. – Stuttgart: J. Engelhorns Nachf. 1930. – 8°. Frontispiz, 218, [6] S. Ln.

Auf einer Bergwanderung im September 1928 von Vater und Sohn Halsmann in der Nähe von Innsbruck stürzte der Vater ab und starb an seinen Verletzungen. Der 22jährige Philipp Halsmann wurde darauf unter dubiosen Umständen wegen Vatermordes angeklagt. Nach zwei Jahren Haft wurde er, nach einer internationalen Kampagne (unterstützt von Thomas Mann, Albert Einstein und Sigmund Freud), vom österreichischen Präsidenten begnadigt. Später amerikanisierte er seinen deutschen Namen in Philippe Halsman. - Das Buch enthält Briefe von Philipp Halsmann an seine Freundin Ruth R., beginnend am 30. Dezember 1928 (erste Verurteilung) und endend am 28. Januar 1930 (Abweisung der zweiten Nichtigkeitsbeschwerde und Antritt der Kerkerhaft). Ruth R. rechtfertigt die Veröffentlichung wie folgt: «Alle die Philipp Halsmann kennen, wissen, dass er unschuldig ist. Diese Gewissheit allein drängt mich zu der vielleicht etwas aussergewöhnlichen Handlung, seine Briefe aus der Untersuchungshaft, die mir teuer sind, zu veröffentlichen. [...] Denn ich glaube, nichts zeigt klarer sein Wesen, nichts kann mehr für ihn sprechen.» - Dieses Kapitel wird in Biographien über Halsman nirgens erwähnt und in Bibliographien sucht man vergebens nach dem vorliegenden Buch. Erst in der Retrospektive der Halsman Family Collection von 1998 wird darauf in einigen Sätzen hingewiesen.

Ref.: Philippe Halsman, Eine Retrospektive, Fotografien aus der Halsman Family Collection, 1998, S. 9.

Photobibliothek.ch 11731


1930: Eindrucksvolle Bilder aus dem Ruhrgebiet

Schwarzes Revier. Mit 127 Abbildungen nach photographischen Aufnahmen des Verfassers. / Heinrich HAUSER. – Erste bis fünfte Auflage. – Berlin: S. Fischer 1930. – 8°. 149, [2] S., [64] S. Tafeln. Ln.

Eindrucksvolle Reportage aus dem Ruhrgebiet zwischen Dortmund und Düsseldorf. Eine späte Ehrung erfuhr das Buch durch die Aufnahme in die Ausstellung des Hasselblad Center's in Stockholm «The Open Book». Der Autor Heinrich Hauser (1901-1955) schreibt über sich im Vorwort: «Mit aller Deutlichkeit muss hier gesagt werden, dass der Verfasser auf allen Gebieten Laie ist. Als Arbeiter im Hüttenwerk, als Seemann auf Erzschiffen, als Journalist und Photograph hat er das Revier kennengelernt.» - 1901 in Berlin geboren, heuerte Hauser 1922 nach abgebrochenem Medizinstudium in Rostock auf einem Dampfer nach Australien an, wo das Buch «Der menschenscheue Kontinent» entstand. 1923 reiste Hauser nach Indien, 1929 erhielt er für seinen Roman «Brackwasser» den Gerhart-Hauptmann-Preis. In den dreissiger Jahren entstanden Reiseberichte über den amerikanischen Mittelwesten, Australien, Ostpreussen und den Balkan. 1939 emigriert, kehrte Hanser zehn Jahre später nach Deutschland zurück, um für kurze Zeit Chefredakteur des «Stern» zu werden. 1955 starb Hauser am Ammersee.

Ref.: The Open Book, Nr. 28, S. 96/97.

Photobibliothek.ch 12422


1930: Naturmuster

See, Sand, Sonne. 75 photographische Aufnahmen von Meer, Watt, Strand, Dünen und Küstenpflanzen. / Arvid GUTSCHOW. Mit einer Einleitung von Hans Leip. – [Erstausgabe.] – Hamburg: Gebrüder Enoch 1930. – 4°. XII, [1] S. Text, [1], 75 Bl. Tafeln. Ganzleinenband.

Photobibliothek.ch 13757


1930: Berühmter doppelseitiger Schutzumschlag

Deutsche Arbeit. Bilder vom Wiederaufstieg Deutschlands. / Emil Otto HOPPÉ. Mit einem Vorwort von Bruno H. Bürgel. – Berlin: Ullstein 1930. – 4°. 127 S. mit 92 Tdr.-Tfln. Hln. SU doppelseitig bedruckt (1 Seite farbig, 1 Seite s/w).

Ref.: HBK2 11486.

Photobibliothek.ch 9717


1930/1938: Backsteingothik

Norddeutsche Backsteindome. / Aufgenommen von Albert RENGER-PATZSCH, beschrieben von Werner Burmeister. Zeichnung auf dem Einband nach einem Motiv der Marienkirche in Stralsund Ernst Böhm. Umschlag Ernst Hermann. – [Erstausgabe.] – Berlin: Deutscher Kunstverlag 1930. – 4°. 48 S. Text, 128 S. Tafeln. Ln. – (Deutsche Dome)

Ref.: HBK2 13153.

Photobibliothek.ch 10408

———

Zweite Auflage 1938

Bemerkenswerter Schutzumschlag von Ernst Hermann
(Zuschreibung nach der Erstausgabe)


1930: Seltene Landschaftsaufnahmen von Germaine Krull

Le Valois. / Par Gérard de Nerval. Illustré par Germaine KRULL. – Paris: Firmin-Didot 1930. – 4°. [48] S. Titel und Tdr.-Tafeln, 26, [1] S. Text. Br.

Seltenes Exemplar der berühmten Landschaftsaufnahmen von Germaine Krull in exzellentem Tiefdruck zu Texten von Gérard de Nerval, leider in relativ schlechtem Zustand.

Zustand: Zahlreiche Fehlstellen im Umschlag und auf den Seiten, aber ohne Text- und Bildverlust

Photobibliothek.ch 12286


1930-1947: Wichtigstes Schaufenster der internationalen Photo-Avantgarde während der 30er Jahre

PHOTOGRAPHIE. – Paris: Arts et Métiers Graphiques 1930-1947. – 4°.

Die viel beachtete, zweimonatlich erscheinende kunstgewerbliche Fachzeitschrift «Arts et Métiers Grapiques» brachte jährlich ein Jahrbuch mit dem Titel «Photographie» heraus (ohne 1933 und ohne 1941-1946). Dieses Jahrbuch war während der 30er Jahre das wichtigste Schaufenster der internationalen Photo-Avantgarde. - Alle 11 erschienenen Ausgaben sind vorhanden: 1930, 1931, 1932, 1934, 1935, 1936, 1937, 1938, 1939, 1940, 1947.

Ref.: Koetzle S. 48/49. Koelzer 18760.

Photobibliothek.ch 11609

Erstes Jahrbuch 1930

1931

1940

Letztes Jahrbuch 1947


1930: Kommunistische Photomontage – UdSSR im Bau

UdSSR IM BAU - SSSR no strojke - USSR in Construction - URSS en construction. – Monatlich. – Moskau: Staatlicher Kunstverlag 1930-1941, 1949 fortgesetzt. – 2°.

Einige bedeutende Nummern liegen vor: 6/1935 zum Thema «Kinder», auf Seite 2 die berühmte Photomontage einer schwangeren Frau und eines toten Soldaten von John Heartfield; 8/1936 ist dem Holzexport der Sowjetunion gewidmet; 11/1936 is devoted to the 15th anniversary of Kazakstan; 9-12/1937 XX Jahre grosse sozialistische Oktoberrevolution; 1/1938 die Nummer ist dem Sowjetfilm gewidmet, das XXI. Jahr der Grossen Sozialistischen Revolution; 6/1949  Wohnungsbau, Alexander Puschkin, Kollektivwirtschaft.

Ref.: Lebeck/Dewitz, Kiosk, 2001, S. 319.

Photobibliothek.ch 11600

Nr. 6/1935

Photomontage von John Heartfield in dieser Nummer
(ganzes Heft in grünem Tiefdruck gedruckt)


1930: Beispielhaft gestaltete Werbebroschüre

Laboratoires André Guerbet & Cie, 22, rue du Landy, Paris-St-Ouen. / DRAEGER IMP[RIMERIE]. o.J. [ca. 1930]. – 16°. [16] S. mit Tdr.-Abb. Spiralbindung.

Beispielhaft gestaltete Werbebroschüre mit Spiralbindung («licence réliure spirale») der Druckerei Draeger. Auf den Einbanddeckeln sind Röntgenbilder abgebildet.

Photobibliothek.ch 12851


1930: Weitere beeindruckende Aufnahmen von Albert Steiner

Schnee, Winter, Sonne. / 48 Aufnahmen von Albert STEINER. Text von Felix Moeschlin. Umschlag und Einband von Pierre Gauchat. – Erlenbach-Zürich und Leipzig: Rotapfel-Verlag 1930. – 4°. 23 S. Text, [48] S. Tiefdruck-Tafeln. Ln. SU.

Beeindruckende Aufnahmen von eingeschneiten Landschaften. Mit besonders schönem Schutzumschlag von Pierre Gauchat.- Umschlagtitel vom Buchtitel abweichend: Während der massgebende Titel auf dem Titelblatt (und ebenso der Titel auf dem Klappentext des Schutzumschlages) «Schnee, Winter, Sonne» lautet, lautet der Titel auf dem Schutzumschlag und auf dem Einband «Winter, Sonne, Schnee».

Ref.: HBK2 10780.

Photobibliothek.ch 1039


1930: «Zweifellos das schönste Photopapier, das es je gab»

Marrakech. / Gabriel GILLET, Jean Besancenot [Photos] ; Jean Orieux [Text]. – Nr. 32/100. – Rabat-Souissi (Maroc): Studios du Souissi o.J. [ca. 1930]. – 4°. [12] S. Text, 10 Originalphotos auf Textilpapier «Gevalux». Kunstledermappe in Schuber.

Hansch, Frühe Photographien, Überherrn/Saar, 1985, S. 85/86: «Das Gevalux-Papier war zweifellos das schönste Photopapier, das es je gab.»

Photobibliothek.ch 153


1930/1948: Wildes Afrika

Gari-Gari. Der Ruf der afrikanischen Wildnis. Mit 160 Abbildungen und einer Karte. / Hugo Adolf BERNATZIK. – [Erstausgabe.] – Wien: L. W. Seidel & Sohn 1930. – Gr.8°. [8], 144 S. Text, [80] S. Tafeln mit 160 Abb., 1 Faltkarte. Ln. ill.

Photobibliothek.ch 11399

———

NSB-Ausgabe 1948

Gari-Gari. Leben und Abenteuer bei den Negern am oberen Nil. / Hugo Adolf BERNATZIK. – Lizenzausgabe für die Neue Schweizer Bibliothek [= neue erweiterte Auflage]. – Zürich: Druck- und Verlagshaus 1948. – Gr.8°. 206 S. Text, ungez. S. mit 85 Tdr.-Abb., 1 Karte. Ln. SU.

Zur Entstehung des Schutzumschlages siehe: Theye (Hrsg.), Der geraubte Schatten, München, 1989, S. 135.

Ref.: HBK2 16886 (= Erstausgabe 1930).

Photobibliothek.ch 771


1930: Gefesselter Blick (Faksimile 1996)

Gefesselter Blick. 25 kurze Monografien und Beiträge über neue Werbegestaltung. / Herausgegeben und mit einer Einleitung versehen von Heinz und Bodo RASCH. Mit Unterstützung des «Ringes der Werbegestalter des Schweizer Werkbundes» u.a. – Reprint der Originalausgabe von 1930 (Stuttgart, Zaugg). – Baden: Lars Müller 1996. – 4°. 111 S. mit 140 Abb. Hln. mit tranparentem Kunststoff-Deckel. – (Reprint Collection)

Das äusserst seltene Buch liegt leider bisher nur als Reprint vor. Vorgestellt werden u.a.: Walter Cyliax, John Heartfield, El Lissitzky, Laszlo Moholy-Nagy, Paul Schuitema, Piet Zwart.

Ref.: HBK2 08618. Wiedler #328.

Photobibliothek.ch 4242


1930: «Neue Fotografie» für Anfänger

So sollten Sie fotografieren lernen! Ein Foto-Lehrbuch für Anfänger. Mit 92 Abbildungen. / Werner GRÄFF. – 1. bis 10. Tausend. – Berlin: Union Deutsche Verlagsgesellschaft 1930. – 8°. 63, [9] S. mit Abb. Typographisch gestaltete Kartonage.

Ref.: Autopsie 1, S. 47 (Abb.).

Photobibliothek.ch 14669


1930: Frauenporträts

UNSERE ZEIT IN 77 FRAUENBILDNISSEN. / [Photos von Erna Lendvai-Dircksen u.a.]. – o.O. [Kampen/Sylt]: Niels Kampmann o.J. [1930]. – 4°. [88] S. mit Abb. Broschur illustriert.

Ref.: HBK2 12644.

Photobibliothek.ch 504


1930/1931: Reihe «Peintres/photographes nouveaux» der Librairie Gallimard

Die Librairie Gallimard in Paris brachte in den 1920er und 1930er Jahren eine Buchreihe über vorwiegend zeitgenössische Künstler heraus. Reihentitel und Zählung waren allerdings etwas verwirrend. Zunächst hiess die Reihe «Peintres nouveaux», und dann kamen noch «Sculpteurs nouveaux» und «Graveurs nouveaux» hinzu, wobei letztere keine Zählung hatte. Band 38 der Reihe «Peintres nouveaux» über Paul Klee hiess dann auf dem Umschlag plötzlich auch noch «Peintres allemands». Der Band über Man Ray erhielt die Nummer 37 der Reihe «Peintres nouveaux», was nicht falsch ist, da ja etwa die Hälfte der abgebildeten Werke Gemälde sind. Der Band über die Photographin Germaine Krull enthielt ausschliesslich Photographien und erschien sinngemäss unter dem neuen Reihentitel «Photographes nouveaux» (ohne Zählung). Die beiden Bänchen über Man Ray und Germaine Krull blieben die einzigen Titel über Photographen und sind heute sehr gesucht. Allenfalls kann hier noch Paul Klee aufgeführt werden, hatte er sich doch auch mit Photographie befasst (Ausstellung im Kunstmuseum Bern 1978/1979).

———

Man Ray (Peintres nouveaux, Band 37)

MAN RAY. / G. Ribemont-Dessaigne. – [Erstausgabe.] – Paris: Librairie Gallimard (c) 1924 [ca. 1930]. – Kl.8°. 63 S. mit Abb. Kartonage mit montierter Tiefdruck-Abb. – (Peintres nouveaux ; 37)

Photobibliothek.ch 15322

———

Germaine Krull (Photographes nouveau, ohne Zählung)

Germaine KRULL. / Pierre Mac-Orlan. – 2e édition. – Paris: Librairie Gallimard 1931. – Kl.8°. 63 S. mit Abb. Kartonage mit montierter Tiefdruck-Abb. – (Photographes nouveau)

Photobibliothek.ch 9989

———

Paul Klee (Peintres nouveaux, Band 38)

Paul KLEE. / René Crevel. – [Erstausgabe.] – Paris: Librairie Gallimard 1930. – Kl.8°. 63 S. mit Abb. Kartonage mit montierter Tiefdruck-Abb. – (Peintres nouveaux ; 38)

Ref.: Bolliger 9.777 (1983).

Photobibliothek.ch 10395


Nach oben
Nächste Seite 1931-1935